Raspberry Pi Live Stream mit VLC

08 Jul

Wer seinen Raspberry Pi als externe WLAN-Kamera benutzen möchte kann dies recht einfach umsetzen. Mit der günstigen Raspberry Pi Kamera, welche direkt auf das Board des Pi’s gesteckt wird, lässt sich über Ethernet oder WLAN der Video-Feed an einen Client mit installiertem VLC-Player gesendet werden. Das funktioniert natürlich auch außerhalb des Heimnetzes.

Sollte das Kamera-Modul noch nicht eingerichtet sein:

sudo raspi-config

Unter Punkt 6 kann das Modul aktiviert werden, der Pi sollte danach neu gestartet werden.

Danach sollte der Raspberry Pi auf den neusten Stand gebracht werden:

sudo apt-get update | apt-get upgrade

Nachdem das Upgrade durchgeführt wurde, muss VLC installiert werden, welcher das Video-Signal des Kamera-Moduls konvertiert und an einen HTTP-Stream sendet:

sudo apt-get install vlc

Nachdem VLC installiert wurde, half bei mir ein weiterer Reboot, vorher konnte ich den Stream nicht vollständig einrichten:

sudo reboot

Danach kann der Stream einfach über die Console mit folgendem Befehl gestartet werden:

/opt/vc/bin/raspivid -o - -t 0 -w 1280 -h 720 -fps 25 -b 1500000 -rot 180 | cvlc -vvv stream:///dev/stdin --sout '#standard{access=http,mux=ts,dst=:8090}' :demux=h264

Sobald der Stream gestartet wurde, braucht man lediglich in seinem Client-VLC-Player einen neuen Netzwerk-Stream öffnen mit:

http://{IP-DES-RASPBERRY-PIS}:8090

Schlusswort

Der Stream mit Hilfe von VLC ist mit Sicherheit nicht der Beste oder Eleganzeste, der Schnellste allemal nicht, dennoch ist er mit wenigen Handgriffen einzurichten und er läuft stabil. Die 1-2 Sekunden Lag kann ich für meine Zwecke vernachlässigen, wem das zuviel ist, sollte nach anderen Lösungen schauen.

Bei meinen Recherchen bin ich auf eine Node-JS-Lösung gestoßen, die bei mir zumindest mal funktioniert hat, aber nicht besonders zuverlässig lief.

Angestoßen wurde dieses Tutorial durch folgenden Post bei StackExchange, hier werden auch noch weitere Lösungen mit GStreamer und NetCat angeboten.

Links